Auf der Suche nach einer Schulung für Ihr Team?


Der Q-Stall in Eibenstock ist Ihr Partner dafür! Mit vier von unseren geführten Wanderungen im Bereich Travel & Work sind wir dabei. 
Auch unter Veranstaltungen/Kräuterwanderungen zu entdecken.


____________________________________
Bericht über den derzeitigen Stand
____________________________________
Es war einmal: eine Wiese

In unserem Kräutergarten gibt es eine große Wiese. Auf ihr wachsen verschiedene Kräutlein und Gräser. An sich ganz schön aber auch nichts besonderes. Hin und wieder wurde die Fläche als Parkplatz missbraucht und bedeutete eigentlich nur eines: Arbeit ohne wirklichen Nutzen. Entweder man mäht sie ständig ab, was viel Zeit kostet, oder man lässt das Gras wachsen. Um knie- und hüfthohes Gras am Ende zu mähen, braucht man allerdings entsprechende Ausrüstung – die wir nicht haben. Also gab es immer wieder Überlegungen – was machen wir mit der Wiese?

In diesem Jahr kam Kerstin vom Kunsthof mit der Idee Permakultur zu uns. Wir haben also gelesen und uns informiert und kamen zu dem Schluss: dies ist ein überaus faszinierendes Thema, das – wenn man sich eingehend damit beschäftigt – ungeahnte Kreise zieht. Unserer Wiese kommt hierbei die Hauptrolle zu. Eine Fläche, die nicht wirklich für den Anbau von Gemüse geeignet ist, bietet sich geradezu an, um mit Permakultur einen Neustart zu wagen und das Gelände einer wirklichen Nutzung zuzuführen. Für derartige Voraussetzungen hat die Permakultur eine Lösung in Form von Hoch- und Hügelbeeten. Doch zunächst einmal gilt es, fruchtbare Erde zu erzeugen. Dies geht am einfachsten durch Kompostieren, wie jeder Gärtner weiß. Doch wie kompostiert man richtig? Einfach alles auf einen Haufen schütten und abwarten, was passiert? Ein paar Regeln gibt es schon, wenn die ganze Arbeit sich lohnen soll. 


Deshalb haben wir am 15. Oktober 2017 zusammen mit Diane Blüthner, einer Fachfrau für Kompost, ein Seminar zum richtigen Kompostieren veranstaltet. An diesem wunderschönen Sonntag trafen wir uns also im Garten und legten gemeinsam einen Flächenkompost und einen Heißkompost an. Im Vorfeld hatten wir dazu schon einiges an Material gesammelt. Grünschnitt und Laub hatten wir zu der Zeit im Kräutergarten zur Genüge. Der städtische Bauhof half uns mit Ästen, Herr Funke vom Reithotel mit Pferdemist. Feine Zutaten für einen ordentlichen Komposthaufen. Unter fachkundiger Anleitung von Diane schichteten wir also unseren ersten Komposthaufen auf. Wir hatten viel Spaß an diesem Tag. Sogar die Presse schickte Reporter vorbei, die über unser Treiben berichten sollten. Nach getaner Arbeit saßen wir gemütlich zusammen und ließen uns unser kleines Buffet schmecken, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte.


Dass es in dem Haufen mächtig arbeitet, zeigt sich daran, dass er schon nach kurzer Zeit ordentlich an Höhe verloren hat. Im nächsten Frühjahr werden wir den Haufen dann umschichten und schon mal den nächsten anlegen. Wir wissen ja jetzt, wie es richtig geht. Etwas Geduld ist allerdings noch gefragt, denn der Kompost wird erst im Herbst fertig sein.

Und so ist der erste Schritt in Richtung Permakultur und sinnvoller Nutzung dieser Fläche getan, bei der es um die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen geht - ein ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen. Zwar macht die „Wiese“ immer noch Arbeit, aber wenigstens kommt was dabei heraus.
Bilder kommen noch                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

____________________________________


Tag der offenen Tür zusammen mit dem Kunsthof

... kommt vorbei. 

11/13/15 Uhr finden Führungen
durch den Garten statt.

Weiterhin möchten wir Euch unsere neues Projekt zum Thema "Permakultur" vorstellen.

Dafür haben wir noch eine kleine Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde am 27.8. ab 18 Uhr im Kunsthof vorgesehen.

Wir freuen uns auf Euch!
Bis dahin eine schöne Zeit.
Kerstin und Mandy

Unsere Öffnungszeiten: | Mo - Fr 09.00 - 17:00 Uhr | Ludwig-Jahn-Stra&szlige 9 | 08309 Eibenstock

Kontakt